EU(RO)-Europapolitik-EU-Diktatur

EU(RO) der große Betrug an uns Deutschen !

 

Der europäische Traum hat sich zu einem Alptraum für die Bevölkerung entwickelt. Die EU wurde der Bevölkerung mit falschen Versprechungen und Vertragsbrüchen aufgezwungen.

Der Euro ist wirtschaftlich tot und wird nur noch politisch am Leben erhalten. Der Euro zwingt Europas Völkern eine Krise auf, die es ohne ihn in dieser Form niemals gegeben hätte. Die als Friedensunion angelegte EU schafft Unfrieden, weil sie gegen den Willen der Bevölkerung durchgedrückt wird. Der EURO spaltet Europa !

Europa ja-aber nicht so ! Uns ging es vor dem Euro besser -Stabilität und Wohlstand hatten wir vorher-nicht jetzt ! Die EU muss komplett neu verhandelt werden ! Die Bilanz der EU ist verheerend, deshalb muss eine Rückabwicklung auf ein kleinstes gemeinsames Vielfaches erfolgen.

Stoppt den EU-Wahnsinn und die Entdemokratisierung Europas ! Wir müssen die EU in Brüssel auflösen und zurück zu einer Kooperation der freien EWG-Staaten ! Die europäische Idee einer grenzübergreifenden Zusammenarbeit von Völkern und Staaten war gut. Das heutige Resultat ist schlecht. Erhalten haben wir einen überteuerten undemokratischen Verwaltungsapparat, der mehr Probleme schafft, als Probleme zu lösen. Durch den EURO werden die innenpolitischen Probleme der anderen Länder auch zu einem Problem von Deutschland.

Die EU existiert nur, um Deutschland zu schwächen und zu kontrollieren! Die EU ist zu einem dauerhaften europäischen Finanzausgleich zu Lasten Deutschlands umfunktioniert worden.

Das deutsche Volk wollte nachweislich den Euro nicht. Durch die EU-Schuldenunion wurde Deutschland zur finanziellen Plünderung durch unsere Politiker freigegeben. Es sind verschleierte Reparationszahlungen für den 2.WK. Die EU ist zu einem Selbstbedienungsladen für Beamte und Politiker verkommen. Es geht nur um das Kapital, aber nicht um das Wohl der Bürger.

EU wird zur Sowjetunion mit menschlichem Antlitz:

http://www.welt.de/debatte/henryk-m-broder/article119345809/EU-wird-zur-Sowjetunion-mit-menschlichem-Antlitz.html

„Wenn ich Deutsche wäre, würde ich die Bundesbank und die D-Mark auf alle Fälle behalten. Die Bundesbank ist die beste Zentralbank Europas. Das war so und wird auch so bleiben. Das deutsche Volk und die Bundesbank wissen, wie man Inflation bekämpft. Dies ist Teil ihrer geschichtlichen Erfahrung.“

Margaret Thatcher 1993 im „Spiegel“

Und was haben unsere politischen Blindgänger daraus gelernt ???

Was hat die EU dazu getrieben sich ein Problemland nach dem anderen einzuverleiben ?

Am 1. Juli 2013 trat Kroatien der EU bei. Und unsere Politiker haben zugestimmt. Das ist wie ein Verbrechen an uns Deutschen. Das Land ist ein reiner Transfergeldempfänger, denn es liegt wirtschaftlich am Boden. Wie soll eine EU eine starke Wirtschaftsmacht bleiben, wenn es fast nur noch aus Empfängerländern besteht ? Man hat langsam das Gefühl, dass in der EU nur noch Politiker sitzen, deren Aufgabe es ist soviel Geld wie möglich zu verschleudern.

In einer globalisierten Welt brauchen wir ein wirtschaftlich starkes Europa, aber kein Sammelsurium von Transfergeldempfängern. Wir Deutschen sind als Exportnation daran interessiert, dass es unseren europäischen Nachbarn gut geht. Darin sind sich sicherlich alle einig. Ursprünglich sollte der Euro den Wohlstand mehren, den Zusammenhalt der Europäer stärken und Europa insgesamt ein größeres Gewicht in der Welt verschaffen.

Nun hat man damit von allem das Gegenteil erreicht. Das Volk wurde belogen und betrogen. Die Vergemeinschaftung des Zinsniveaus hat die wirtschaftlichen Fehlentwicklungen und ungezügelte Schuldenaufnahme in der Euro-Zone erst ermöglicht. Durch den EURO ist die Krise erst in Fahrt gekommen.

Ursprünglich hatte der Vertrag zur Gründung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft EWG (EWG-Vertrag) geheißen. Diese EWG bestand aus 6 Ländern:

Deutschland, Frankreich, Italien und die Benelux-Staaten. Diese Staaten waren sich einigermaßen ähnlich. Hier war der Begriff Europa noch positiv belegt.

Der Übergang von der EG zur EU, von einer engen und erfolgreichen Wirtschaftsgemeinschaft hin zu einer Zusammenführung von Staaten mit ihren Währungen und Staatshaushalten hat diese heutige Glaubwürdigkeitskrise verursacht. Wir haben wieder Ressentiments (auch gegenüber uns Deutschen) die schon längst überwunden sein sollten.

Durch den EURO werden wir immer tiefer in die Katastrophe hineingeritten.

Europa war stark mit nationalen Währungen und ohne die EU-Kommission. Hass ist erst durch den Euro wieder aufgekommen.  Der EURO ist zu einem Sprengsatz geworden, der einen Völkerhass auslösen kann. Unsere alternde und schrumpfende Gesellschaft(en) in EUROPA können sich die Schuldenkrise eigentlich gar nicht leisten, da dieses Nachkriegswachstum einmalig war und wir nun von anderen Ländern abgehängt werden. Wir müssen uns also mit dem Niedergangs unseres Wohlstands auseinandersetzen.

Es läuft immer alles auf Kosten von Deutschland ! Deutschland hat sich den ESM-Mühlstein umhängen lassen, um sich selbst zu vernichten. Der aufgeladene Schuldenberg zieht uns noch weiter nach unten. Ein herzlicher Dank an unsere klugen Köpfe in Berlin.

Europa ist so gescheitert wie Multi-Kulti. Durch irre geleitete Traumtänzer müssen die  Folgen des Wahnsinns die Bürger aller europäischen Ländern teuer bezahlen. Die Europäische Idee hat sich verflüchtigt, weil alle nur an ihre eigenen Vorteile denken. In ganz Europa hat das Vertrauen in die europäischen Institutionen abgenommen.

Zwischenzeitlich gibt es sogar Bestrebungen der Flamen, Katalanen, Norditaliener und der Schotten nach staatlicher Unabhängigkeit.

Separatismus in der EU:

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/separatismus-europas-rebellische-regionen-12265311.html

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/austrittsplaene-schotten-arbeiten-an-einer-zukunft-ohne-briten-12682142.html

http://www.handelsblatt.com/politik/international/ruf-nach-unabhaengigkeit-das-europa-der-separatisten/10692090.html

Die Bürger wehren sich gegen Transfers innerhalb von Staaten. Es wird noch schlimmer, wenn die EU zu einer Fiskal- oder Transferunion wird. In Deutschland ist es der Länderfinanzausgleich der zu Reibereien führt. Es ist nicht einzusehen, dass Gelder verprasst werden, die von anderen hart erwirtschaftet werden. In Deutschland sind Hessen, Bayern und Bad.-Württ. die Hauptzahler in dieser Umverteilungsrepublik.

Eine EU kann nur funktionieren, wenn es für jedes Mitgliedsland eine Win-Win-Situation gibt. Im Grunde versucht aber jedes Land möglichst viel für sich aus Europa rauszuholen und man erpresst sich noch gegenseitig. Die EU ist zu einer Ansammlung von zu vielen Nehmern und zu wenigen Gebern geworden.

Deutschland ist mit einem Defizit von knapp 9 Milliarden Euro auch 2011 wieder mit Abstand der größte Nettozahler der EU gewesen. Die größten Profiteure der Transferzahlungen in der EU sind Polen, Griechenland und Ungarn. Wir müssen uns unser Geld wieder zurückholen, indem wir zukünftig nichts mehr in den EU-Haushalt einzahlen ! Besser ist es die EU in Brüssel aufzulösen und zu einer Kooperation von EWG-Staaten zurückzukehren.

Am 09.04.2013 wurde es öffentlich:

Die EZB hat die  Daten zur Vermögensverteilung der Euro-Europäer veröffentlicht

Bürger in EU-Krisenländern sind reicher als Deutsche. Das ausgeplünderte Deutschland landet auf dem letzten Platz !!!

Es ist eine Schande, dass sich unsere Politiker mehr um die Rettung von Griechenland und Spanien kümmern, als um die Belange der Deutschen! Die Bürger haben nichts davon, da nur Anleger und Banken gerettet werden.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/eurokrise/troika-bericht-fruehestens-ende-februar-die-eurogruppe-wird-ungeduldig-mit-griechenland-12772041.html

Werden Griechenland noch weitere Schulden erlassen, so ist dies ein völlig falsches Signal. Es kommt einer Staatsfinanzierung durch die EU gleich und setzt falsche Signale, da Betrug belohnt wird. Es kann nicht sein, dass Deutschland die Steuerhinterziehung in Griechenland finanziert. Viele Länder haben ein Korruptionsproblem, welches schon tief in der Bevölkerung verwurzelt ist. Es ist schon Volkssport den Staat zu betrügen. Deshalb wird es mit diesen Ländern auch nicht funktionieren, da sich Mentalitäten nicht so leicht ändern lassen.

Es gibt keine Alternative zu Europa. Diese Aussage von Politikern ist so nicht richtig !

Europa ist nicht nur der EURO, sondern Heimat, Vielfalt, Kultur, Geschichte, Tradition, gemeinsame Werte usw. Europa ist nun zu einer Geldvernichtungsmaschinerie mutiert. Durch eine Schuldenunion wir jeder um die Früchte seiner persönlichen Leistung beraubt. Seine Leistung wird sozialisiert und in andere Länder transferiert. Unsere Jugend wird auf dem Altar des Euros geopfert. Jede Kritik wird sofort mit dem Begriff alternativlos torpediert, damit der Schwindel nicht auffliegt.

Die Wahrheit ist, dass der Lebensstandard in Deutschland gesunken ist. Allein schon die Einführung des TEURO hat dazu beigetragen.  Dies wird auch durch Studien der OECD bestätigt. Die OECD stellte 2008 fest: „Seit dem Jahr 2000 haben in Deutschland Einkommenungleichheit und Armut stärker zugenommen als in jedem anderen OECD-Land.“ Wir haben schon seit Jahren einen Reallohnverlust.

Die EU in dieser Form will die Mehrheit der Bürger in Deutschland nicht, da ihnen alles aufoktroyiert wurde. Die Menschen müssen nun mit ihrem Geld und ihrem Wohlstand für den Europa-Wahn und die Fehler verblendeter Politiker herhalten.

Hat uns Helmut Kohl für seine Idee von Europa geopfert ?

Durch die Politik, insbesondere Helmut Kohl, wurden wir betrogen. Er hat die DM-Mark zweimal verraten. Das 1. mal beim unsinnigen Ankauf der Ostmark zu dubiosen Kursen und das 2. Mal beim Zwangsumtausch in den EURO. Was den Ruin der deutschen Sparer betrifft, ist Merkel die legitime Nachfolgerin von Helmut Kohl.

Helmut Kohl hat uns Deutsche verkauft, weil er mehr an der Selbstinszenierung seiner Persönlichkeit als an dem Wohlergehen des Deutschen Volkes interessiert war.

http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/europe/germany/9981932/Helmut-Kohl-I-acted-like-a-dictator-to-bring-in-the-euro.html

Er hat die Währungsunion mitinitiiert und entscheidend vorangetrieben. Damit ist er aber auch mitverantwortlich. Ohne Deutschland hätte es keinen Euro und ohne Euro hätte es auch keine Schuldenkrise der Südländer gegeben.

Kohl hat den großen Fehler begangen sich von seinen „Freund“ Mitterrand im Zuge der Wiedervereinigung erpressen zu lassen. Der Euro ist ein Instrument französischer Machtpolitik. Der Fehler war von Anfang an der, das die gemeinsame Währung den Sinn hatte das dann große Deutschland im Zaume zu halten. Es gilt auch zu hinterfragen, wer die Spender bei Kohls Spendenaffäre waren ? Wurde Kohl möglicherweise im Rahmen der Wiedervereinigung gekauft ? z.B. Stichwort Elf-Aquitaine-Schmiergeldaffäre

Politiker im Bundestag und Bundesrat haben das eigene Volk an Pleitestaaten verkauft.

Unsere Demokratie wurde zugunsten der EU-Diktatur endgültig aufgegeben. In Brüssel herrscht eine undemokratische Kommissarswirtschaft.

http://www.t-online.de/nachrichten/specials/id_69160580/frankreich-ist-wirkliche-gefahr-fuer-den-euro.html

Buchtipp:

Die vereinigten Staaten von Europa: Geheimdokumente enthüllen: Die dunklen Pläne der Elite von Oliver Janich

Die EU-Gesetze sind ohne Legitimation der Bevölkerung.

Die Stabilitätskriterien der EU sind das Papier nicht wert auf dem sie stehen. Früher war die Sache einfach: Da werteten die Staaten einfach ihre Währung ab, die Schulden schrumpften somit von ganz allein. Durch die EURO-Einführung hat die Tragödie erst begonnen. Durch die Nivellierung der Zinsen auf deutsches Niveau hatten südliche Länder Zinsen auf niedrigem Niveau. Hinzu kommen die Banken, die vielen ohne jegliche Sicherheiten einen Kredit gewährt haben. Für diese leichtsinnige Kreditvergaben müssen die Banken zur Verantwortung gezogen werden. Zusätzlich wurde dies noch durch von Brüssel geförderte Bauprojekte vorangetrieben. Es wurden unsinnige Infrastrukturprojekte gebaut (Geisterflughäfen, unrentable Schnellzugverbindungen, leere Autobahnen, etc.)

Durch den Euro wurde die Krise erst richtig in Fahrt gebracht, denn dadurch wurde es erst möglich, die Abwertung der Schwachwährungen (Drachme, Lira, Peseta, Peso) auf den Euro abzuwälzen und damit der Gemeinschaft, in der Hauptsache Deutschland, aufzubürden.

Eine Gemeinschaftswährung für völlig heterogene Volkswirtschaften kann nicht funktionieren.

Eine langfristige Transferunion, eine Bankenunion sowie Eurobonds sind abzulehnen. Schulden mit neuen Schulden zu bekämpfen hat noch nie funktioniert. Durch den ESM gibt es für die maroden Staaten keine Anreize ihre Haushalte in den Griff zu bekommen.

Herr Kohl und Fr. Merkel haben deutsche Stabilitätswerte verschachert und verkauft. Nun zahlen alle Deutschen für ganz Europa die Zeche und stehen am Ende als Hauptschuldner da, weil wir für jeden Staat gebürgt haben. Deutschland ist der Gefangene des EUROs und wird damit zum Sklaven des Finanzsystems. Die EU war und ist als Reparationskasse angelegt. Es ist das Ziel, das wiedervereinigte Deutschland mit einer gemeinsamen Währung zu schwächen.

Richtig wäre gewesen, auf die Einhaltung der Maastricht-Vereinbarung zu pochen, d. h. insbesondere auf die Einhaltung der No-Bailout-Klausel oder den Euro schon damals krachen zu lassen. Was sind Verträge wert, wenn man sie ständig bricht ?

Merkel, Schäuble und Rösler haben vollmundig getönt, dass Griechenland kein weiteres Geld bekommt, wenn das Land die Sparziele nicht einhält. Nun ist es soweit und trotzdem fließt Geld.

Alle Politiker die dem ESM zugestimmt haben, müssen dem deutschen Volk erklären müssen, dass wir die Milliarden nicht zurückbekommen werden, so wie es den Bürgern bisher erklärt wurde. Das Geld wird für immer verloren sein. Es wurde durch unsere Politiker in deutscher Großmannssucht verprasst, ohne einen positiven Effekt für Deutschland.

Dass die Kredite nicht zurückgezahlt werden war doch von Anfang an klar, oder? Griechenland, Spanien und Portugal werden sich auf Kosten des Deutschen Michels sanieren.

Wir werden es zu spüren bekommen, wenn dafür Steuer und Ausgaben erhöht werden und es bei uns Deutschen an anderer Stelle eingespart werden muss. Es darf keine weitere Banken- und Schuldenunion geben. Das ist unser Geld und nicht das Geld der Politiker, Griechen oder Spanier. Wir können uns bei Herrn Kohl, Herrn Schröder und Frau Merkel für die weitsichtige Politik bedanken.

Wie hätte man es richtig gemacht, anstatt nur zu kritisieren ?

Es hätte sich zuerst ein Kerneuropa etablieren müssen, das sich langsam weiter annähert.

Die anderen Staaten hätten keine Vollmitgliedschaft bekommen dürfen, bis sich gewisse Standards angeglichen hätten. Damit gewisse finanzpolitische Fakten und wirtschaftliche Zahlen nicht nur kurzfristig erlogen werden, hätte dies über einen Zeitraum von 5 bis 10 Jahren jährlich nachgewiesen werden müssen. Vertrauen ist gut- Kontrolle ist besser.

Ähnliche wirtschaftliche Verhältnisse und angepasste Steuersätze wären die Voraussetzung für eine gemeinsame Währung gewesen. Am Ende dieser Entwicklung hätte der EURO gestanden. Eine Erweiterung der EU hätte es in dieser Geschwindigkeit nie geben dürfen. Dazu hätte man ein EUROPA der unterschiedlichen Geschwindigkeiten schaffen müssen.

Er war von Anfang an zum Scheitern verurteilt, da die europäische Einigung völlig überhastet und stümperhaft durchgeführt wurde.

Durch die Währungsunion wurde eine Geldvernichtungsmaschine in Gang gesetzt, die dabei ist unsere Grundlagen von Demokratie und freier Marktwirtschaft zu zermalmen. Wir brauchen eine bürgerliche Gegenbewegung zu diesem Eurofanatismus der Brüsseler Bürokraten. Deutschland muss raus aus der EU und dem Eurowährungsverbund, wir sind schließlich nicht das Sozialamt für Europa.

Wir sollten wieder mehr zu einer EWG zurückkehren, in der wir zusammen wirtschaften, aber nur begrenzt zusammen Politik machen.

Offene Grenzen in Europa –freie Fahrt für Kriminelle-Durch die Öffnung der Grenzen nach Osten wurde Deutschland zur Plünderung freigegeben

Offene Grenzen machen keinen Sinn, so lange es ein riesiges Wohlstandsgefälle innerhalb der EU gibt. Eine offene Grenze kann nur funktionieren, wenn auf beiden Seiten ungefähr gleiche Lebensverhältnisse und Einkommen herrschen.

Durch die offenen EU-Grenzen wird Deutschland unsicherer und weiter geschädigt. Die Europäische Union ist schwach und kann ihre Grenzen nicht schützen.

Die offenen Grenzen begünstigen den Schmuggel von Drogen und illegalen Waffen, Menschenhandel, Prostitution, Autodiebstahl usw.

Die organisierte Kriminalität von Schleusern, die Menschen irregulär nach Deutschland bringen, wird dadurch erleichtert. Das hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Den anderen EU-Staaten sind die offenen Grenzen egal, da die Flüchtlinge sowieso bevorzugt nach Deutschland weiterreisen. Durch die offenen EU-Grenzen haben die Politiker Kriminalität, Menschhandel und Waffenhandel regelrecht gefördert !

Bei einem Beitritt der Türkei würde auch der Konflikt mit den Kurden in die EU und damit auch nach Deutschland transferiert.

Wer sein Volk durch offene Grenzen der Plünderung durch Kriminelle freigibt, braucht sich nicht zu wundern, wenn die Zustimmung schwindet. Selbst Dänemark und die Niederlande haben schon Versuche unternommen Grenzkontrollen wieder einzuführen.

Nein zu einem Beitritt der Türkei

Die Mehrheit der Deutschen will keinen Beitritt der Türkei zur EU. Wir dürfen uns von der Türkei nicht erpressen lassen. Jüngst hatte der türkische Ministerpräsident einen Beitritt der Türkei bis zum Jahre 2023 gefordert. Die Türkei gehört von ihrer Kultur her nicht zu Europa. Eins muss man den Türken lassen. Ihr Wirtschaftswachstum wird nicht in andere Pleitestaaten transferiert. Da gibt es noch wenigstens einen nationalen Egoismus, im Gegensatz zu unseren Volksvertretern.

Eine Partnerschaft kann man auch führen, ohne gleich zu heiraten.

Abzocke durch EU-Beamte

Brüssel ist zu einem Selbstbedienungsladen für Beamte verkommen. In Brüssel wird das Geld verschleudert. Nach Berechnungen der „Welt am Sonntag“ verdienen 4365 EU-Beamte mehr als die Kanzlerin Angela Merkel. Rund 46.000 Beamte stehen in Diensten der EU. Diesen Gehaltswahnsinn hat zu Recht auch schon Großbritanniens Premierminister David Cameron angeprangert. Die Engländer machen es richtig. Sie wollen austreten.

Target 2
Deutschland finanziert den Export in bankrotte Länder.

Es droht eine EU-Diktatur

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article160865177/Die-EU-kann-gewaehlte-Regierungen-stuerzen.html

http://www.eu-skeptiker.de/scheindemokratie.html

Das bedeutet die EU im Grunde: Regeln und Gesetze werden manipuliert und angewendet wem es gerade passt und die Macht dazu hat. So eine EU will und  braucht niemand

Die EU und die Aufstandsbekämpfung

Welchem Zweck dient die in Vicenza (Italien) aufgestellte Eingreiftruppe-European Gendarmerie Force (EGF) ?

Alles in allem ist die EGF also eine paramilitärische Polizeitruppe, deren vorrangiges Ziel darin besteht, sowohl innerhalb als auch außerhalb der EU Aufstände niederschlagen zu können.

http://www.eurogendfor.org/

 

Der EU-Geheimdienst:

http://www.heise.de/tp/artikel/38/38500/1.html

http://euro-police.noblogs.org/